Nachhaltigkeit,  Nähen

Obstbeutel, Gemüsebeutel, Transportgefährte für loses oder wie man die Dinger sonst so nennen kann…

In Sachen Nachhaltigkeit können wir ja alle noch etwas lernen. Also muss ein neuer Einkaufsgefährte her. Einer der mir das Einkaufen erleichtert. Das tolle an dem Beutel ist aber nicht nur das schicke Aussehen, sondern auch die Gewichtsangabe auf dem Label. Damit können die Kassierer.innen auch direkt das Tara korrekt abziehen, schließlich soll ein nachhaltiger Einkauf ja nicht teurer werden als nötig.

Schreibt doch mal in die Kommentare, was eure neuste Umsetzung in Sachen Nachhaltigkeit so war?

Material:

  • 50g Baumwollgarn (etwas weniger reicht auch aus)
  • Baumwollstoff 40cmx8cm
  • 66cm Kordel
  • 3,5x5cm Kunstleder

Zunächst wird der Netzteil gehäkelt. Ich habe den Beutel nach der super Anleitung von nephi-handmade gehäkelt. Allerdings ist mein Beutel anstatt 28 Kästchen in der Höhe nur 20 Kästchen hoch. Der Abschluss besteht hier aus 7 Reihen fester Maschen nach den 20 Reihen Kästchen.

Im nächsten Teil wird der Tunnelzug angenäht. Hierfür schneidet ihr euch ein Stück Stoff mit den Maßen 40 cm x 8 cm zu. Hierbei ist die Nachtzugabe mit 0,5mm schon enthalten.

Jetzt näht ihr mit einem Geradstich die kurzen Seiten um. Hierfür legt ihr den Stoff mit der linken Seite nach oben vor euch hin und klappt die Kanten rechts und links ca. 1cm um.

Anschließend schneidet ihr euch ein Stück Kunstleder oder Snap Pap mit den Maßen 5cm x 3,5 cm zu.

Jetzt schließt ihr den Tunnelzug, in dem ihr den Stoff rechts auf rechts klappt und an der oberen langen Seite entlang mit einem Geradstich und einer Nahtzugabe von 5 mm näht. Anschließend wird der Tunnelzug gewendet.

Jetzt wird der Tunnelzug an den Gemüsebeutel festgesteckt. Dabei ist die Naht an der unteren Seite. Also an der Seite, an dem das Lederlabel fest genäht wird. Das Label wird einmal in der Mitte gefaltet und einfach zwischen Tunnelzug und Gemüsenetz geklemmt. Jetzt näht ihr wieder mit einem Geradstich knappkantig entlang der unteren Kante des Tunnelzuges einmal rundherum. Achtet bitte überall darauf die Enden durch vor und zurück nähen zu sichern.

Jetzt wird noch die Kordel mit Hilfe einer Sicherheitsnadel durch den Tunnzelzug gezogen und verknotet.

Nun könnt ihr euer Netz noch auf einer Küchenwaage wiegen und das Gewicht auf das Label schreiben. Fertig ist ein neuer treuer Einkaufsbegleiter. Ich werde ihn diese Woche mal ausgiebig testen und euch berichten, wie die Kassier*innen darauf reagiert haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.