Nachhaltigkeit,  Nähen

nachhaltiger Kaffeefilter

Ich liebe meinen Keramikkaffeefilter. Er ist klein, praktisch, geht nicht kaputt… ja okay, es denn man lässt ihn fallen… und er macht echt guten Kaffee. Für mich ist es morgens etwas total entspannendes meine Tasse unter den Filter zu stellen und dem Kaffee beim Durchlaufen zu zusehen, aber eine Sache hat meine Freude immer etwas betrübt. Die Papierfilter… man nutzt sie nur einmal, schmeißt sie dann weg und muss immer für Nachschub sorgen. Also hab ich mal geschaut wie die Menschen das früher so gemacht haben. Die haben nämlich einige Tricks auf Lager gehabt, um nicht so viel Müll zu produzieren. Wobei es damals nicht vorrangig um den Müll ging, sondern eher um haltbare Gegenstände, die man nicht ständig neu kaufen muss. Und tadaaa die Menschen von früher haben Stoffkaffeefilter benutzt. Also hier die Anleitung:

Material:

  • Stoffreste (Baumwolle, Nesselstoff)
  • einen Papierkaffeefilter
  • 10 min Zeit

Als erstes legt ihr ein Stück Stoff rechts auf rechts. Jetzt zeichnet ihr den Kaffeefilter im Bruch an.

Das ganz sieht dann so aus. Jetzt schneidet ihr entlang der Kanten aus. Es wird keine Nahtzugabe benötigt.

Nun näht ihr mit einem Overlock- oder Zickzackstich entlang der unteren und der linken Kante.

Anschließend näht ihr ebenfalls mit einem Overlock- oder einem Zickzackstichen an der oberen Kanten entlang. Vorsicht es ist wichtig den Filter dafür vorher auf zuklappen und einmal im Kreis zu nähen.

Jetzt wird der Filter nochmal entlang der unteren und linken Kante mit einem Geradstich und einer Nahtzugabe von 1cm genäht. Dies wird gemacht, da der Originalfilter vor Benutzung an den Kanten gefaltet wird. Hier noch ein Bild was ich genau meine (siehe die Riffelkante).

Das ganze sieht dann am Ende so aus:

Und fertig ist euer wiederverwendbarer Kaffeefilter. Der Filter sollte nach dem Gebrauch auskühlen und anschließend sollte der Kaffeesatz entsorgt oder als Dünger verwertet werden. Danach spült man den Filter aus und hängt ihn zum Trockenen auf. Alle 4-6 Wochen sollte man den Filter zur Reinigung mit kochendem Wasser übergießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.